Rhabarberlikör

Der Rhabarber gehört für mich zum Frühling wie der Bärlauch, Spargel und Erdbeeren. Aber habt ihr gewusst, dass er als Gemüse gilt und nicht als Obst, obwohl er meist „süß“ zubereitet wird. Als Kuchen, Cremen, Marmelade oder Kompott. Gerne wird er mit Erdbeeren kombiniert.

Ich mag ihn gerne, weil er leicht säuerlich schmeckt und man ihn wunderbar und sehr unkompliziert verarbeiten kann. Habt ihr gewusst, dass er reich an Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen ist, und ebenso reichlich Vitamin A und B1 besitzt.

Erntezeit ist Mai und Juni, aber man sollte Rhabarber nie nach dem 24. Juni ernten und verarbeiten. Deswegen ran an die Stangen. Ich zeig‘ euch heute ein schnelles, einfaches Likörrezept, das sofort verkostet werden kann, ohne langes Ansetzen.

Rhabarberlikör

Copyright: Thomas Grosmann

Zutaten

  • 500g Rhabarber
  • 250g Zucker
  • 150g Erdbeeren
  • 500 ml Vodka
  • 250 ml Wasser
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung

Beginnen wir damit den Rhabarber zu reinigen. Am besten die dicken Enden etwas abschneiden, ebenso die Erdbeeren reinigen und beides klein schneiden. Die Stücke nun in einen Topf geben und den Zucker hinzufügen und gut 15 Minuten stehen lassen. Der Zucker entzieht dem Rhabarber Wasser und wird etwas weicher.

Jetzt bringen wir die Masse zum Kochen und fügen den Saft der Zitronen und das restliche Wasser hinzu. Das lassen wir jetzt gut 15 Minuten einkochen.

Nach 15 Minuten pürieren wir die Rhabarber-Erdbeeren-Masse. Jetzt nochmals abschmecken, ob es euch genug süss ist. Bei Bedarf kann man natürlich noch mehr Zucker hinzufügen.

Rhabarberlikör

Mein persnlicher Tipp: Etwas Tahiti-Tonkabohne-Vanillezucker gibt den Likör einen besonderen Touch.

Zu guter Letzt fügen wir den Vodka hinzu. Da der Rhabarber sehr viel Geschmack hat, hab ich gut 500 ml Vodka verwendet, damit wird der Likör nicht allzu stark. Hier könnt ihr auch an der Menge variieren.

Mit diesem Likör haben wir eine gute Basis für viele weitere Leckereien, die ich euch in nächster Zeit noch präsentieren werde, aber probiert schon mal den Likör mit Sekt aufzuspritzen als leckerer Aperitif, oder einfach auf etwas Eis als Digestif.

Zubereitungszeit: 30 Minuten


Darf’s noch ein Getränk sein?



2 Gedanken zu “Rhabarberlikör

  1. Der Rhabarberlikör ist genial. Süß und säuerlich zugleich … genauso wie ich es mag. Mit Prosecco aufgegossen … ein Gedicht. Und soeben eine weitere Variante ausprobiert: Erdbeerknödel mit Butterbrösel auf einem Spiegel Rhabarberlikör … eine Sensation 😋😍

    Liken

    1. Hallo Gerhard,
      das freut mich sehr, und deine Variante mit den Erdbeerknödel, ein Traum, das müsste ich direkt auch mal ausprobieren und nachkochen. Ich wünsche dir noch einen tollen Sonntag

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s