Fish Mac & Cheese – so geht Soulfood Deluxe

Spätestens jetzt sind wir im Winter angekommen. Es wird früher dunkel, vielerorts schneit es schon, in Wien häufen sich Regen- oder Nebeltage. Und irgendwie sind wir gerade in dieser Übergangszeit kurz vor Weihnachten. Es ist nun offiziell die perfekte Jahreszeit um unsere wärmenden Lieblingsgerichte wieder auszupacken, die wir im Sommer nicht essen, weil sie sonst zu schwer im Magen liegen. In diesem Post zeige ich euch eine bis vor kurzem mir noch völlig unbekannte Variante von Mac and Cheese.

All jene, die mir schon länger folgen, wissen das Makkaroni meine absoluten Lieblingsnudeln sind. Ich könnte sie jeden Tag essen und diese, mit Käse kombiniert, sind mein Soulfood für schlechte Tage. Und ich verspreche euch, ihr werdet dieses Gericht auch lieben lernen!

Die Variante mit Fisch lernte ich vor kurzem in London kennen. Nicht in einem Restaurant, nein, sondern bei Weis Cousine. Sie und ihre Familie leben etwas außerhalb von London. Bei unserem Kurztrip im Oktober waren wir zum Dinner eingeladen und sie hat diese Mach and Cheese-Version für uns zubereitet. Mit ihrer Erlaubnis durfte ich dieses leckere Rezept übernehmen und nun an euch weitergeben.

copyright Thomas Grosmann

Falls ihr meine Stories auf Instagram verfolgt habt, dann habt ihr sicher gesehen, dass ich erst kürzlich ganz tollen, frischen Fisch geliefert bekommen habe. Darüber erzähle ich euch aber separat nochmal genauer. Ich konnte, aber diese tolle Lachsforelle nicht komplett aufbrauchen. Also fror ich einen Teil ein. Dieser Rest wurde dann in dieses Mac and Cheese-Gericht verarbeitet.

Weis Cousine Irene hatte sogar dreierlei Fisch verwendet. Ich habe mich „nur“ für die Lachsforelle und Gambas entschieden. Alleine aus dem Grund weil ich diese Zutaten zu Hause hatte und so nicht extra einkaufen gehen musste. So konnte ich aufbrauchen, was im Gefrierfach war. So war es auch mit dem Käse, denn ich hatte noch etwas von der Schärdinger Affineur Kollektion zu Hause, die dem Gericht zusätzlichen kulinarischen Glanz verliehen hat. Lest weiter um zum Rezept zu kommen.

copyright Thomas Grosmann

Zutaten

für 4 Personen

  • 1 Pk Makkaroni (400g)
  • 300 ml Milch
  • 50-60 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 200 g Käse nach Wahl
  • 2 EL Frischkäse
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 8 Gambas
  • 150 g Fisch nach Wahl
  • 40 g Erbsen
  • extra Käse zum Überbacken

Zubereitung

Beginnen wir damit die Makkaroni zu kochen. Dafür stellt ihr einen Topf mit reichlich Wasser auf und salzt es. Eine einfache Faustregel lautet: „Pro 100g Nudel, kommt 1 Liter Wasser.“ Kocht die Nudeln aber nicht ganz fertig, damit sie später etwas Käsesauce aufnehmen können.

Ihr könnt nun auch schon den Käse reiben oder klein schneiden. Bei der Wahl könnt ihr wirklich euren Vorlieben nachgehen. Ich hatte einen Weichkäse mit Schimmelkultur, aber ich könnt auch einen Gruyére oder Gouda verwenden. Zum Überbacken stellt euch separat noch etwas Käse zur Seite.

copyright Thomas Grosmann

Basis für die Käsecreme ist die Einbrenn‘

Wenn wir nur Käse und Schlagobers für die Sauce verwenden würden, wäre dieses Gericht noch etwas deftiger als es jetzt schon wird. Dafür bereiten wir eine Einbrenn‘ zu, die wir mit dem Käse verfeinern.

Für die Einbrenn‘ nehmen wir einen Topf zur Hand und schmelzen die Butter darin. Aber achtet darauf, dass ihr nicht auf voller Flamme kocht, denn sonst könnte euch die Einbrenn‘ schnell anbrennen!

Wenn die Butter flüssig ist, rührt das Mehl rasch mit einem Schneebesen unter. Das könnte schnell Klumpen bilden. Lasst es kurz anbrennen und gießt dann mit etwas Milch auf. Ihr werdet merken, das muss alles zügig gehen. Zuerst ein wenig Milch und mit dem Schneebesen glatt rühren und dann nach und nach dazugeben. Das macht ihr bis die ganze Milch aufgebracht ist.

Mein persönlicher Tipp: Gebt nie die gesamte Menge an Milchflüssigkeit hinein, da ihr dies (in der limitierten Zeit) schwer glatt rühren könnt.

So ein Käse!

Nun gebt ihr den Käse eurer Wahl in die Einbrenn‘ und rührt auf kleiner Flamme bis der gesamte Käse aufgelöst ist.

Die nächsten Schritte gehen recht schnell. Legt eine Auflaufform mit Backpapier aus und gebt die (fast) gekochten Nudeln hinein. Verteilt die Erbsen und den Fisch darunter und gießt die Käsesauce darüber. Oben drauf könnt ihr die Gambas legen. Viele wollen Gambas nicht, deswegen kann man sie oben leichter finden und herauspicken.

Da ich es sehr gerne etwas käsiger haben, habe ich noch Käse zum Überbacken darüber gestreut. Viel Käse! Das ganze kommt nun für gut 25 bis 30 Minuten bei etwa 170 Grad ins Backrohr und wird durchgebacken.

Mein Fazit ist: „Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie lecker das schmeckt und wie perfekt der Fisch hier dazu passt.“

Zusätzlich als Empfehlung würde ich euch zur Begleitung einen leichten Weisswein empfehlen. Wenn die Mac and Cheese gut durchgebacken und leicht knusprig braun sind, könnt ihr sie aus dem Backrohr nehmen und noch warm servieren. Ihr seht ja, auf meinem Teller habe ich kein rechteckiges Stück heraus gebracht, was aber auch ganz normal und nicht notwendig ist. Das Wichtigste ist: es wird euch einfach fabelhaft schmecken.

Genießt euer neues Soulfood in diesen kalten Wintertagen! Das wird gut tun! Und vielleicht interessiert es euch ja und ihr schaut auf meinem Instagram Channel vorbei. Da findet ihr auch die eine oder andere Food Inspiration.

Zubereitungszeit: 45 Minuten


Stöbert hier weiter in meiner Rezeptsammlung:



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s