Paella Low Carb

Seid ihr Karfiolliebhaber? Probiert mal dieses Rezept aus und ich verspreche euch, dass es schmecken wird. So holt ihr euch ein bisschen Sommer nach Hause auf euren Teller. Ein schnelles, einfaches Rezept mit großem Geschmack.

Low Carb Paella

Low Carb Paella
Copyright Thomas Grosmann

Zutaten

Für 2 Personen / 1 Pfanne:

  • ca 750g Karfiol
  • 100g Putenbrust
  • 150g Meeresfrüchte
  • 100g Mischgemüse
  • 1 Zwiebel
  • 1 El Tomatenmark
  • 5 Kirschtomaten
  • Salz , Pfeffer
  • Gewürze, ich hatte das Paella-Gewürz von Gewürze am Naschmarkt
  • 250 ml Gemüsesuppe
  • 1 Zitrone
  • etwas Öl
  • 1/4 Paprika
  • frische Petersilie

Zubereitung

Beginnen wir damit den Karfiol in Form zu bringen. Dazu raspeln wir ihn klein. Ich habe dafür meine Reibe verwendet, alternativ könnt ihr den Karfiol in einer Küchenmaschine klein reiben, aber achtet darauf, dass er nicht zu fein wird.

Jetzt schneiden wir das Putenfleisch in Streifen und braten diese in einer Pfanne scharf an. Die Putenstreifen legen wir dann zur Seite, sie kommen später zum Gericht dazu.

Die Zwiebel schneiden wir klein und braten sie in derselben Pfanne glasig an, geben das Tomatenmark dazu und verrühren es gut. Jetzt kommt unser Hauptakteur, der „Karfiolreis“ zum Einsatz. Diesen mischen wir zur Zwiebel und gießen das ganze mit der Gemüsesuppe auf.

Alle anderen Zutaten, wie das Mischgemüse und die Meeresfrüchte kommen ebenso in die Pfanne. Natürlich auch die Gewürze. Wenn ihr keine Mischung verwendet, dann würzt ihr einfach mit Cumin, Paprika, Chili, und etwas Curry. Die Kirschtomaten halbieren und unter die Paella mischen.

Das Ganze lassen wir jetzt gut 15-20 Minuten einkochen. Darauf aufpassen, dass sich der Karfiol nicht zu sehr verkocht, er sollte noch etwas bissfest sein. Wir schmecken das Ganze mit Zitronensaft ab und richten es zum Servieren an. Das Putenfleisch sowie die Paprika schön darauf verteilen und frische Petersilie darüber streuen.

Also, wenn so nicht Sommer und Urlaub schmeckt!

Guten Appetit!

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten


Weitere Hauptspeisen:



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s