Creme de la creme de Kohlrabi Pasta

In meiner Kohlrabiwoche im Jänner versuchte ich so kreativ wie möglich zu sein, um euch die verschiedenen Zubereitungsfacetten von Kohlrabi zu zeigen.
In diesem Rezept zeige ich euch, dass man auch eine leckere, cremige Sauce für Pasta daraus zaubern kann. Verfeinert wurde die Pasta mit Ruccola, getrockneten Tomaten und Schinken.

Dieses Rezept fällt nicht nur in die Kategorie „Superlecker„, sondern auch „Superschnell„. In nicht einmal 15 Minuten habt ihr dieses Rezept gezaubert.

Seid ihr bereit? Stoppt die Uhr in 3, 2, 1 – los!

copyright Thomas Grosmann

Für dieses Rezept habe ich Low Carb Spaghetti verwendet, denn ich achte im Moment darauf, meine Kohlehydratezufuhr zu reduzieren. Auch bei den anderen Zutaten habe ich darauf geschaut, dass sie weder zu fett noch, zu kohlenhydratreich sind. Im Endeffekt entschied ich mich für Schinken, getrocknete Tomaten und leckeren Bergkäse.

copyright Thomas Grosmann

Zutaten

für 2 Portionen

  • 250 g Spaghetti
  • 1 großer Kohlrabi
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Schinken
  • 100 ml Schlagobers
  • 70 g geriebener Käse (zB. Parmesan)
  • 2 EL getrocknete Tomaten
  • Handvoll Ruccola
  • 1 Zitrone
  • etwas Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Wie bereits erwähnt, mit unglaublichen 15 Minuten Zubereitungszeit befinden wir uns gerade in den „Ruck-Zuck-Gerichten„, denn während ihr die Pasta kocht, geht es sich locker aus, die Creme de la Creme-Sauce zuzubereiten.

Gesagt, getan. Im ersten Schritt beginnen wir mit der cremigen Sauce. Dazu schälen und schneiden wir die Schalotte und den Knoblauch klein.

Frische Kräuter und Zitrone

Ebenso die Kräuter. Hierfür könnt ihr verwenden, was ihr zur Hand habt bzw. was euch eure Küche hergibt. Rupft und hackt die Kräuter klein

Ebenso schneidet ihr den Schinken klein. Die Zitrone wäscht ihr heiss ab, denn wir brauchen später die Schale.

copyright Thomas Grosmann

Ihr könnt auch schon den Ruccola waschen und zur Seite zum Abtropfen griffbereit stellen.

Nudelwasser als Saucenbinder

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt um die Pasta zu kochen, besser gesagt die Nudeln. Ich habe mich für Spaghetti entschieden. Diese brauchen etwa 8 Minuten bis sie gekocht sind. Stellt dafür genug Wasser mit Salz auf.

copyright Thomas Grosmann

Was ich vorher nicht erwähnt hatte, den Kohlrabi müssen wir natürlich auch schälen und schneiden. Die Stücke könnt ihr ruhig kleiner schneiden, dann sind sie später schneller durch in der Pfanne.

Erhitzt in einer weiten Pfanne etwas Öl, bratet den Schinken von allen Seiten gut an und nehmt diesen dann wieder aus der Pfanne. Im besten Fall hat dieser etwas Öl gelassen, der weiter Geschmack gibt.

Achtet darauf, wann das Nudelwasser kocht und gebt die Spaghetti ins Wasser.

Weiter geht’s mit der Sauce: dazu braten wir Knoblauch und Zwiebel scharf an und fügen dann den kleingeschnittenen Kohlrabi zu. Den braten wir nun gut an, aber nicht zu dunkel. Wir gießen mit etwas Nudelwasser auf, das lässt den Kohlrabi schneller weich werden. Ist der Kohlrabi richtig weich, gießen wir die Sahne in die Pfanne, würzen mit Salz und Pfeffer und pürieren das Gemüse zu einer feinen, cremigen Sauce.

Fügt den Schinken wieder zu Sauce hinzu, hebt die fertig gekochten Spaghetti direkt aus dem Kochwasser in die Pfanne und schwenkt die Nudeln durch die Sauce. Kurz vor dem Anrichten gebt noch den Ruccola dazu und vermengt alles nochmals gut.

Mein persönlicher Tipp: Verwendet die Blätter vom Kohlrabi zum Würzen und Dekorieren. Diese haben auch einen ganz besonderen Geschmack, der viel zu schade wäre um im Müll zu landen.

Zum Servieren darf natürlich frischer Käse auch nicht fehlen, denn was sind Nudeln ohne Käse?


Durchforstet mal meinen Instagram Channel! Dort findet ihr u.a. den Reel zu diesem Rezept, wo ihr sehen könnt, wie einfach und schnell die Zubereitung von der Kohlrabipasta ist.

Zubereitungszeit: 15 Minuten


Rezepte über Rezepte über Rezepte!



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s