Cremige Erbsen-Pasta mit Speck

Hand aufs Herz, wer kennt es nicht: viele offene Sackerl und Packerl im Kühlschrank oder im Tiefkühlfach?

Also, mir geht es oft so und ich wollte jetzt mal alles an Essbarem aufbrauchen, was angefangen und nicht verbraucht wurde. Ich mag es gar nicht, wenn wertvolle Lebensmittel verschwendet oder weggeschmissen werden.

Als Foodblogger kauft man oft frisch ein und verwendet meist nur eine kleine Menge aus einer Packung.

Das Gericht in diesem Beitrag hatte ich vor kurzer Zeit erst gekocht und es hatte mich gleich überzeugt, aber ich wollte noch etwas mehr PEPP in die Sache bringen.

Das Ergebnis darf ich euch hier präsentieren.

copyright Thomas Grosmann

Die cremige Erbsenpasta ist schnell gekocht und erfordert wenig Küchenequipment und handwerkliches Geschick. Unten am Bild seht ihr die Zutaten, die ich alle noch zuhause hatte. Der Babyspinat war nicht mehr so frisch, deswegen kam für mich eigentlich nur Eines in Frage: Verkochen!

Nudeln habe ich immer offen zu Hause, Speck und Frischkäse war ebenfalls angefangen und „abgerundet“ hat das Ganze etwas frische Zitronen und Bohnenkraut. Aber sehen wir uns mal die Zutaten genauer an und beginnen dann mit der Zubereitung.

copyright Thomas Grosmann

Zutaten

für 2 Personen

  • 250g Nudeln nach Wahl
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Handvoll Babyspinat
  • ca 150g Erbsen
  • 4 Scheiben Speck
  • 2 El Frischkäse
  • gut 200ml Gemüsesuppe
  • etwas Schlagobers
  • Pecorina nach Wahl
  • Zitrone
  • Bohnenkraut
  • Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung

Beginnen wir damit einen Topf Wasser mit reichlich Salz zum Kochen zu bringen. Darin kochen wir unsere Nudeln leicht an. Vorsichtig, wirklich nur leicht ankochen und nicht durchkochen. Die Nudeln nehmen wir dann aus dem Wasser und das Nudelwasser heben wir auf. Dieses verwenden wir nämlich nachher noch für die Creme.

Grün, grüner,… Erbsenpasta

Im nächsten Schritt schneiden wir die Frühlingszwiebel klein und rösten sie mit etwas Öl in einer Pfanne leicht an.

Anschließend geben wir die Erbsen und den Babyspinat dazu. Keine Angst, wenn ihr Tiefkühl-Erbsen verwendet, könnt ihr die direkt in den Topf geben.

Gut vermengen und ca. 5 Minuten dahinköcheln lassen. Dies löschen wir dann mit unserer Gemüsesuppe ab und fügen gleich den Frischkäse und den Schuss Schlagobers hinzu. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten kochen lassen. Öfters mal umrühren.

copyright Thomas Grosmann

Knuspriger Speck = Crunch der verführt

Während die Erbsen weich gekocht werden, schneiden wir den Speck klein. In einer tiefen Pfanne braten wir nun den Speck knusprig und nehmen ihn anschließend aus der Pfanne. Das Fett, welches der Speck verloren hatte, lassen wir in der Pfanne, den verwenden wir nämlich weiter.

copyright Thomas Grosmann

Die Erbsen sollten nun weich gekocht sein. Es sollte auch noch genug Flüssigkeit im Topf sein, wenn nicht bei Bedarf etwas vom Nudelwasser dazu geben und pürieren.

Jetzt nehmen wir die Pfanne von vorhin zur Hand, geben die Nudeln und die Erbsencreme hinein und einen Schöpfer vom Nudelwasser.

Dieses lassen wir langsam einkochen bis die Erbsencreme dicker wird und die Nudeln weich gekocht sind.

Das ganze dauert gut 10-15 Minuten. Immer wieder etwas Nudelwasser nachgießen und einkochen lassen, bis ihr die gewünschte Konsistenz habt und die Nudeln bissfest gekocht sind.

Jetzt nur noch den Käse reiben und etwas vom Bohnenkraut fein hacken. Solltet ihr noch Erbsen übrig haben, diese auch gleich zur Seite legen.

Vor dem Anrichten nochmals abschmecken und dann geht es auch schon los. Ich verwende bei Nudelgerichten gerne etwas tiefere Teller. Richtet darin die Erbsenpasta an. Streut etwas Speck und Käse darüber, und etwas vom Bohnenkraut.

Zum Abrunden reiben wir noch frische Zitrone darüber. Achtet darauf, dass ihr die Schale abgewaschen habt und sie zum Verzehr geeignet ist. Zitronenzeste gibt dem Gericht nämlich immer etwas Frische.

Und jetzt könnt ihr es euch auch schon schmecken lassen.

Schaut gerne auf meinen Instagram Channel @thomskuechen.block vorbei und hinterlasst mir einen Kommentar, wie ihr das Rezept findet. Schickt mir auch bitte unbedingt Bilder von euren Kreationen! Ich bin schon ganz gespannt!

Zubereitungszeit: 25 Minuten


Hier gibt’s noch andere Ideen für Hauptgerichte?



Ein Gedanke zu “Cremige Erbsen-Pasta mit Speck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s