Alle Jahre wieder Marzipanstollen

Alle Jahre wieder. Für mich gehört ein Christstollen einfach zur Weihnachtszeit dazu. Wenn, dann backe ich ihn hin und wieder selber, nur selten kaufe ich einen fertig im Handel.

In diesem Post möchte ich euch ein einfaches Rezept zeigen, wie euch ein Stollen easy zuhause gelingt.

Aber woher kommt der Stollen eigentlich?

So ganz genau kann man das nicht sagen, aber in einem Schriftstück aus dem 14. Jahrhundert wurde der Stollen das erste Mal als Weihnachtsgebäck erwähnt. Schon damals galt er als eine luxuriöse Weihnachtsverpflegung. Die Form und die weiße Farbe sollen an das Christuskind in der Wiege erinnern.

Es gibt viele Arten von Stollen, die über das ganze Jahr gegessen werden. Der klassische enthält nur Rosinen und wird als Rosinenstollen bezeichnet. Der Christstollen, den es zu Weihnachten gibt, wird für gewöhnlich mit Mandelsplittern, Marzipan, getrockneten Früchten und weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt und Kardamon veredelt.

Eine weitere Variation wäre der Mohnstollen, einer der bekanntesten ist der „Dresdner Christstollen“.

Christstollen Marzipanstollen
copyright Thomas Grosmann

Marzipanstollen Christstollen

Copyright: Thomas Grosmann

Zutaten

  • 1 kg Mehl
  • 50g frische Germ oder 2 Pk Trockengerm
  • 310 ml lauwarme Milch
  • 200g Zucker
  • 400g Butter
  • 200g Rosinen
  • 100g Zitronat
  • 150g geriebene Mandeln
  • 1 Ei
  • Rum
  • 200g Marzipan
  • Zimt, Zitronenschale
  • Butter, Staubzucker und Vanillezucker zum Bestreuen

Zubereitung

Dann beginnen wir mal. Erwärmt die Milch, achtet aber darauf, dass sie nicht zu heiss ist, sonst verliert die Germ seine Wirkung. Zur Milch fügen wir je 1 El Zucker und Mehl hinzu und ebenso die Germ. Dies verrühren wir gut und lassen es gut 15 Minuten stehen.

In der Zwischenzeit legen wir alle anderen Zutaten bereit. Die Butter sollte Zimmertemperatur haben. In eine Schüssel geben wir Mehl, Zucker, Zitronenabrieb, das Ei, Butter und das Milchgemisch. Jetzt heisst es gut kneten… zum ersten, aber nicht zum letzten Mal. Anschließend fügen wir Rum, Rosinen, Zitronat und die Mandeln hinzu. Den Marzipan bröseln wir grob rein. Diese Zutaten kneten wir wieder gut in den Teig ein. Den Teig stellen wir nun an einen warmen Ort und lassen ihn gut 45 Minuten rasten und aufgehen.

Kneten, rasten, kneten, rasten… gut Ding braucht Weile

Nach der Ruhezeit kneten wir den Germteig nochmals durch und anschließend richten wir uns ein Backblech mit Backpapier her.

Für das Falten von Stollen gibt es eine eigene Anleitung, ich jedoch hab einfach 2 Laibe geformt und auf das Backblech gelegt.

Diese lassen wir nun wieder 30 Minuten rasten.

In der Zwischenzeit heizen wir das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze auf.

Marzipanstollen Christstollen

Immer schön cool bleiben!

Nach der 2. Ruhezeit schieben wir das Backblech mit den beiden Stollen in den Backofen und lassen diese für gut 60 Minuten backen. Achtet bitte darauf, dass sie nicht zu dunkel werden.

In den letzten Minuten der Backzeit nehmen wir uns noch etwas Butter zur Hand und schmelzen diese. Staubzucker und Vanillezucker vermengen und bei Seite stellen.

Sind die Stollen fertig gebacken, nehmen wir diese aus dem Backrohr. Riecht ihr schon den köstlichen Duft nach Rumrosinen, Zimt und Zitrone? Einfach traumhaft. Solange noch warm, bestreichen wir die Stollen mit reichlich Butter und streuen die Zuckermischung darüber. Diese darf ruhig üppig sein. Die dicke Zuckerschicht ist ja charakteristisch für dieses Gebäck.

Eigentlich bräuchte ein Christollen noch einige Tage Ruhezeit. Aus diesem Grund backe ich immer 2, einen zum gleich essen und einen zum Ruhen und später genießen. Diesen wickeln wir in Alufolie und lassen ihn noch gut 10 Tage ziehen.

Na, was meint ihr? So schwer ist es wirklich nicht.

Viel Spass beim Nachbacken! Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Fotos von euren Stollen schickt. Und vergesst nicht mich auf euren Social Media Kanälen zu taggen, wenn ihr diese postet 😉

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Gesamtzeit: 3 Stunden


Hier gibt’s mehr für echte Schleckermäuler!



2 Gedanken zu “Alle Jahre wieder Marzipanstollen

  1. Lieber Thom,
    das ist ein geniales Rezept! Noch nie habe ich so lockere Marzipanstollen gebacken!
    ( Mir hat ein Würfel frische Hefe ausgereicht.)
    Endlich habe ich DAS Stollenrezept für mich gefunden.
    Danke!
    LG Karola

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s